Leitfaden Erzeugungsanlage

Wichtige Information

Um eine Erzeugungsanlage anzumelden, wenden Sie sich bitte aufgrund von eventuell notwendigen Netzausbaumaßnahmen und damit verbundenen Verzögerungen frühzeitig an unser Kundencenter. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten.

Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz (bis ca. 200 kVA Anschlussleistung)

Schritt 1:

Beantragen Sie zunächst per Email die Netzverträglichkeitsprüfung Ihrer Erzeugungsanlage. In dieser Anfrage müssen folgende Informationen enthalten sein:

  • Anschrift Anlagenbetreiber
  • Anschrift Anlagenstandort
  • Anschlussleistung der Erzeugungsanlage
  • Energieträger

Schritt 2:

Nach Erhalt Ihres Anschreibens zur Netzverträglichkeit der Anlage bestätigen Sie den zugewiesenen Netzverknüpfungspunkt durch Einreichung des Formulars Anmeldung zum Netzanschluss - Erzeugungsanlage sowie der Formulare E.1 bis E.6 (E.3 nur bei Speicher, E.5 nur bei Anlagen > 75 A) der Anmeldeunterlagen Niederspannung inklusive aller darin geforderter Dokumente per Email.

Schritt 3:

Sofern zum Anschluss Ihrer Anlage ein Netzausbau durch uns erfolgen muss, bekommen Sie nach erfolgter Durchführung der entsprechenden Ausbaumaßnahmen von uns eine Freigabe zur Inbetriebnahme der Anlage. Sofern zum Anschluss Ihrer Anlage ein Netzanschluss durch uns hergestellt werden muss, müssen Sie diesen bei uns nach Erhalt eines entsprechenden Angebotes beauftragen. Zur Inbetriebnahme Ihrer Anlage reichen Sie bitte die Inbetriebsetzungsanzeige und das Formular E.8 der Anmeldeunterlagen Niederspannung mit Unterschrift eines eingetragenen Elektroinstallationsunternehmens vorzugsweise per Email bei uns ein.

Schritt 4:

Unser Zählerbüro wird sich zur Terminfindung und -vereinbarung für die Zählermontage mit Ihnen in Verbindung setzen.

Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (ab ca. 200 kVA Anschlussleistung)

Schritt 1:

Beantragen Sie zunächst per Mail an eeg@kwh-netz.de die Netzverträglichkeitsprüfung durch Einreichung der Formulare E.1, E.8, E.13 und E.14 der Anmeldeunterlagen Mittelspannung inklusive aller darin geforderter Dokumente.

Schritt 2:

Nach Erhalt Ihres Anschreibens zur Netzverträglichkeit der Anlage bestätigen Sie den zugewiesenen Netzverknüpfungspunkt durch Einreichung des Formulars Anmeldung zum Netzanschluss - Erzeugungsanlage sowie des Formulars E.4 der Anmeldeunterlagen Mittelspannung inklusive aller darin geforderter Dokumente per Email.

Schritt 3:

Sofern zum Anschluss Ihrer Anlage ein Netzausbau durch uns erfolgen muss, bekommen Sie nach erfolgter Durchführung der entsprechenden Ausbaumaßnahmen von uns eine Freigabe zur Inbetriebnahme der Anlage. Sofern zum Anschluss Ihrer Anlage ein Netzanschluss durch uns hergestellt werden muss, müssen Sie diesen bei uns nach Erhalt eines entsprechenden Angebotes beauftragen. Zur Inbetriebnahme Ihrer Anlage reichen Sie bitte die Formulare E.5 und ggf. E.15 der Anmeldeunterlagen Mittelspannung inklusive aller darin geforderter Dokumente vorzugsweise per Email bei uns ein.

Schritt 4:

Unser technisches Büro wird sich zur Terminfindung für die Inbetriebnahme Ihrer Anlage mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte halten Sie die Formulare E.6, E.7, E.10 und E.11 der Anmeldeunterlagen Mittelspannung zum Ausfüllen durch den Anlagenerrichter beim Inbetriebnahmetermin vor Ort bereit.